Wichtigste Themen

Die Schwerpunkte der deutschen Präsentation bei der zweiten Überprüfungskonferenz waren:

  • Grundzüge der deutschen Entsorgungspolitik sowie aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet
  • Behandlung radioaktiver Abfälle und bestrahlter Brennelemente, Bilanz der Wiederaufarbeitung
  • Stilllegung und finanzielle Vorsorge
  • Verschluss des Versuchsbergwerks Asse
  • Verschluss des Endlagers Morsleben
  • Sanierung der WISMUT GmbH
  • Überblick über die Freigabe in Deutschland

Wesentliche Ergebnisse

Die teilnehmenden Vertragsparteien der zweiten Überprüfungskonferenz stellten im Vergleich zur ersten Konferenz mit Befriedigung die erhöhte Anzahl an Vertragsparteien fest. Sie hofften, dass sich dieser Trend in der Zukunft fortsetzen wird.

Die Vertragsparteien erklärten, dass im gesamten Review-Prozess eine offene und ehrliche Haltung vorherrschte, so dass auch bei  schwierigen Fragestellungen eine fruchtbare Diskussionen stattfinden konnte.

Die zweite Überprüfungskonferenz zeigte, dass viele Vertragsparteien neue Maßnahmen zur Verbesserung der sicheren Entsorgung abgebrannter Brennelemente und radioaktiver Abfälle eingeleitet haben, bzw. sie dabei sind solche einzuführen.

Weitere Informationen

Für die dritte Überprüfungskonferenz wurden von den Vertragsstaaten folgende Vereinbarungen getroffen:

  • Die nationalen Berichte sollen sehr straff aber gleichzeitig selbsterklärend formuliert sein;
  • Die nationalen Berichte sollen detaillierter die praktische Umsetzung von Maßnahmen und die wichtigsten aufgeworfenen Punkte während der zweiten Überprüfunkskonferenz beschreiben;
  • In den nationalen Berichten und den mündlichen Präsentationen sollen die gewonnenen Erkenntnisse und erhaltenen Erfahrungen aus der Umsetzung konkreter Maßnahmen stärker betont werden.
Datum
15. - 24. Mai 2006
Ort
Wien, Österreich
Anzahl der teilnehmenden Vertragsparteien
41
Neue Vertragsparteien
Brasilien, Estland, Euratom, Island, Italien, Litauen, Russische Föderation und Uruguay
Bericht der Bundesregierung
PDF
Offizieller Schlussbericht (Englisch)
PDF
Bericht des BMU über die Konferenz
zur Seite